Coaching beginnen
post image
Mutig!?
Manuela Henrich-Eggert – Motivation & Selbstbewusstsein

Wie kann es sein, dass angeblich alle nach ähnlichen Dingen streben und doch so viele Menschen sich damit nicht wohl zu fühlen scheinen? Bereits als Kinder bekommen wir suggeriert, was erstrebenswert ist und wie wir sein müssen, "wenn wir groß sind". Da ist der tolle Job, das schicke Auto, das eigene Haus und natürlich der jährliche Urlaub ans Meer. dazu gehört ebenfalls verheiratet zu sein und Kinder zu haben. Und wenn alles auf dieser Liste abgearbeitet und erreicht ist, stellt sich Glück als Gefühl ein. So zumindest die Theorie. Und doch sind so viele Menschen trotz der zumindest fast erreichten Checkliste nicht glücklich. Wir leiden unter Streß, Sorgen, Ängsten, quälen uns tag ein und tag aus ins Büro und haben keinen Spaß an dem, was wir tun.

Was ist passiert? Wieso funktioniert es nicht für mich? Was ist falsch mit mir? Das sind nur einige wenige Fragen, die wir uns oft insgeheim stellen. Die Antwort ist simpel: gar nichts ist falsch mit uns!

Wir alle sind individuell und haben ganz einzigartige Potentiale. Und ebenso haben wir eigene Eigenschaften, die sich von allen anderen unterscheiden. Und wenn wir alle unterschiedlich sind, wie kommen wir auf die Idee, dass es eine allgemein gültige Formel gibt, was erstrebenswert ist und glücklich macht?

Soweit, so gut. Allerdings erweist es sich als schwerer als gedacht, die eigenen Wünsche und Vorstellungen herauszufinden. Wir haben keinen Vergleich. Um herauszufinden, was wir wollen, müssen wir es ausprobieren. Dies ist im Alter von 20 noch akzeptiert, aber mit 30 spätestens müssen wir endlich "erwachsen" sein. Und das beinhaltet natürlich, immer genau zu wissen, was wir wollen. oder doch nicht?

Unser Leben erfordert Mut:

  • Mut, zu sich zu stehen
  • Mut, zuzugeben eben gerade nicht zu wissen, was man will
  • Mut, seine eigenen Entscheidungen zu treffen
  • Mut, zu scheitern und wieder aufzustehen
  • Mut, anders zu sein und dies zu zeigen

Aber wie finde ich diesen Mut? Wie kann ich herausfinden, was ich will? Wie kann ich mit bestehenden Verpflichtungen und Abhängigkeiten meinen eigenen Weg gehen?

Die Welt und das Leben sind nicht schwarz, oder weiß. Sie sind bunt. Es gibt nicht nur das eine und das andere. Wir nehmen aufgrund unserer Sicht aus unserer Perspektive einen Standpunkt ein. Und dieser ist richtig. aus unserer Sicht. Wir sehen allerdings nur einen geringen Ausschnitt. Und dieser Ausschnitt bestimmt unsere Entscheidung für unseren Standpunkt. Wenn wir unsere Sicht erweitern und neue Perspektiven einnehmen, entstehen neue Möglichkeiten. Allerdings sehen wir unter Umständen auch Dinge, die uns ängstigen. Daher benötigen wir Mut. Mut, zu sich zu finden und eine neue Perspektive einzunehmen. Mut, sich selbst zu hinterfragen und den Gedanken zuzulassen, dass es möglicherweise andere Perspektiven gibt. Neue Sichtweisen finden wir nicht innerhalb unserer Komfortzone. Wir müssen uns den Dingen stellen. Auch hierzu benötigt es Mut.

Und wenn wir all dies getan haben, müssen wir uns entscheiden. Wir müssen uns im hier und Jetzt für und somit zeitgleich gegen etwas entscheiden.

  • den "tollen" Job ablehnen, weil wir nicht umziehen wollen
  • den sicheren Job aufgeben, weil wir uns selbstständig machen wollen
  • den Heiratsantrag ablehnen, weil wir ungebunden bleiben wollen

Und wenn wir uns entscheiden, wissen wir nicht, ob wir jemals wieder ein solches Angebot erhalten werden. Das macht es so schwer. Und es stimmt. Das abgelehnte Angebot wird nie wieder kommen. Diese Entscheidung werden wir nie wieder so treffen können. Und wir werden es niemals wirklich wissen, da wir nur das eine, eben das, wofür wir uns entscheiden, wirklich ausprobieren.

Allerdings haben wir immer die Wahl: Wir können die einmal getroffene Entscheidung so leben und wir können sie hinterfragen. Wir können mit dem neu hinzugewonnenen Wissen neue Entscheidungen finden und sie treffen. Wir können uns immer wieder trauen uns selbst zu folgen und es immer wieder neu versuchen. Mit unserem einzigartigen nur uns selbst zur Verfügung stehenden Potential.

Wofür brauchst Du heute Mut?

Jetzt mit Manuela Henrich-Eggert zu diesem Thema sprechen.

← Zurück zur Übersicht